STARTSEITE>>DISZIPLINEN>>Standardpistole
Luftgewehr
Zimmerstutzen
KK-Sportgewehr
Ordonnanzgewehr
Luftpistole
KK-Sportpistole
Zentralfeuerpistole
Großkaliberkurzwaffen
Standardpistole
Flinte Trap
 
 
Standardpistole
Waffe: Zugelassen sind Revolver und selbstladende Pistolen des Kalibers 5,6 mm (.22 lfb) mit einem Höchstgewicht von 1400 g und einem Abzugswiderstand von 1000 g. Die Abmessungen der Waffe müssen so sein, dass sie in einen Prüfkasten mit den lichten Innenmaßen 300 mm x 150 mm x 50 mm eingelegt werden kann. (Gleiche Waffe wie bei der Disziplin KK-Sportpistole).
Munition: Handelsübliche Randfeuerpatronen im Kaliber 5,6 mm (.22 lfb).
Scheiben: Breite des Ringes 10 = 50 mm, der Ringe 1-9 je 25 mm
Entfernung: 25 m
Anschlag: Stehend freihändig
Programm: Der Wettbewerb besteht meist aus 60 Schuss in drei aufeinanderfolgenden Durchgängen von je 20 Schuss. Jeder Durchgang besteht aus 4 Serien à 5 Schuss in der Reihenfolge a) 4 x 5 Schuss in 150 Sekunden, b) 4 x 5 Schuss in 20 Sekunden, c) 4 x 5 Schuss in 10 Sekunden (Regel 2.60 SpO).
 
Beispiel einer Sportpistole:
letzte Änderung

Copyright © 2010-2011 Orkener Sportschützen 1957 e.V., Design: Stefan Gräfe