STARTSEITE>>DISZIPLINEN>>KK-Sportgewehr
Luftgewehr
Zimmerstutzen
KK-Sportgewehr
Ordonnanzgewehr
Luftpistole
KK-Sportpistole
Zentralfeuerpistole
Großkaliberkurzwaffen
Standardpistole
Flinte Trap
 
KK-Sportgewehr 3x20
Waffe: Kleinkalibergewehre (Einzellader) jeder Art mit einem Kaliber von max. 5,6 mm (.22lfb). Abzug und Schaft sind beliebig. Laufbeschwerung (innerhalb des zulässigen Gesamtgewichts), Daumenauflage und verstellbare Kolbenlänge sind gestattet. Das Gewicht darf inkl. Zubehör maximal 6,5 kg betragen.
Munition: Handelsübliche Randfeuerpatronen im Kaliber 5,6 mm (.22lfb)
Scheiben: Durchmesser der 10 = 10,4 mm, Ringabstand = jeweils 8,0 mm
Entfernung: 50 m
Anschlag: Dreistellungskampf = je 1/3 des Schusspensums im liegenden, stehenden und knienden Anschlag
Programm: Dreistellungskampf 60 Schuss, davon 20 Schuss liegend, 20 Schuss stehend, 20 Schuss kniend in einer Gesamtschießzeit von 150 Minuten inkl. Probeschüsse. Bei elektronischer Anzeige 135 Minuten inkl. Probeschüsse (Regel 1.80.SpO).
Anmerkung: Im liegenden und knienden Anschlag ist die Zuhilfenahme eines Gewehrriemens gestattet, im knienden Anschlag darf außerdem eine Kniendrolle unter den Spann des Fußes gelegt werden.
KK-Liegendkampf
Waffe: Kleinkalibergewehre (Einzellader) jeder Art mit einem Kaliber von max. 5,6 mm (.22lfb). Abzug und Schaft sind beliebig. Laufbeschwerung (innerhalb des zulässigen Gesamtgewichts), Daumenauflage und verstellbare Kolbenlänge sind gestattet. Das Gewicht darf inkl. Zubehör maximal 6,5 kg betragen.
Munition: Handelsübliche Randfeuerpatronen im Kaliber 5,6 mm (.22lfb)
Scheiben: Durchmesser der 10 = 10,4 mm, Ringabstand = jeweils 8,0 mm
Entfernung: 50 m
Anschlag: Liegendkampf = gesamtes Schusspensum im liegenden Anschlag
Programme: Liegendkampf 60 Schuss in einer Gesamtschießzeit von 90 Minuten inkl. Probeschüsse. Bei elektronischer Anzeige 75 Minuten (Regel 1.80 SpO).
Anmerkung: Im liegenden Anschlag ist die Zuhilfenahme eines Gewehrriemens gestattet.
KK 50 m-Auflage
Waffe: Kleinkalibergewehre (Einzellader) jeder Art mit einem Kaliber von max. 5,6 mm (.22lfb). Abzug und Schaft sind beliebig. Laufbeschwerung (innerhalb des zulässigen Gesamtgewichts), Daumenauflage und verstellbare Kolbenlänge sind gestattet. Das Gewicht darf inkl. Zubehör maximal 6,5 kg betragen.
Munition: Handelsübliche Randfeuerpatronen im Kaliber 5,6 mm (.22lfb)
Scheiben: Durchmesser der 10 = 10,4 mm, Ringabstand = jeweils 8,0 mm
Entfernung: 50 m
Anschlag: Das Gewehr wird mit dem Schaft auf eine Vorrichtung aufgelegt. Der Schütze steht völlig frei (ohne Anlehnung und künstliche Stützen) und darf die Vorrichtung zur Auflage des Gewehrs nicht berühren.
Programm: 30 Schuss in 55 Minuten inkl. Probeschüsse (s. Regel 1.90 SpO)
 
Beispiel eines KK-Sportgewehrs:
letzte Änderung

Copyright © 2010-2011 Orkener Sportschützen 1957 e.V., Design: Stefan Gräfe